Der Unterschied

Züchter vs. Vermehrer

Ein Welpe kommt ins Haus

lesen Sie mehr.......

Fellpflege beim Schnauzer

Unser Schnauzer ist eine alte Rasse, welche bei richtiger Pflege so gut wie nicht haart.

 

Der Schnauzer gehören zu den rauhhaarigen Hunden, das heißt, sein Haar besteht aus Unterwolle und Deck-bzw. Grannenhaar.

 

Das vorbildliche Schnauzerhaar hat eine dichte kurze Unterwolle und ein darüberliegendes langes, gerades, hartes anliegendes Deckhaar (Grannenhaar). Es gibt bei ihm keinen Wechsel vom dicken Winterhaar zum leichteren Sommerfell. Wenn sein festes Deckhaar eine bestimmte Länge erreicht hat, stirbt es ab, und das neue schiebt auch im Sommer in gleicher Stärke nach. Beide, das alte und das neue Haar sitzen in einem Haarschaft

Trimmen unterstützt diesen Vorgang, regt das Wachstum des neuen Haares an und verbessert dadurch dessen Qualität.

 

Trimmen heißt also das abgestorbene, lose Haar mit einem Trimmmesser zu entfernen und zu lang gewordenes Haar einzukürzen. Die Unterwolle muss, ebenfalls mit einem Trimmmesser herausgetrimmt werde.

Bleibt die Unterwolle im Fell  kann sich eine „Filzschicht“ bilden, sich auf der Haut anlegen und diese so „abdichten“, daß kaum mehr Luft an die Haut kann.


Der Schnauzer sollte zwei- bis dreimal im Jahr komplett abgetrimmt werden. Zwischentrimmen/Ausputzen sollte mindestens alle acht Wochen erfolgen.

 

Jeder Schnauzerbesitzer sollte sich vor Augen halten, daß er seinen Hund möglichst nicht scheren sollte. (ausgenommen besonders weiches Haar)

Mit dem abscheren zerstört man die "Klima-Anlage" im Fell gegen Hitze und Kälte.

 

Ob das Haar zum Trimmen reif ist kann man feststellen, wenn der Hund zu haaren beginnt, oder man streicht die Deckhaare mit dem Kamm oder mit den Fingern gegen den Strich. Bleiben diese Haare dann wie ein Kamm stehen und springen nicht zurück, ist das Haar trimmreif.

 

Auch ein pflegeleichter Schnauzer sollte mehrmals in der Woche gekämmt und gebürstet werden. Der Bart sollte möglichst täglich gekämmt werden um Verfilzungen zu vermeiden. Das Beinhaar zwei- bis dreimal in der Woche durchgekämmt werden. 


Es ist für unseren kleinen Schnauzer unangenehm, wenn er dann an den Beinchen kleine Knoten bildet, die dann schmerzhaft ausgezupft werden müssen.